Die Verfahrenstechniken bei der Dämmschichttrocknung

Minimale Störungen durch optimale Verfahrenstechniken

Unverbindliche Schadensaufnahme vor Ort inklusive Dämmschichtprüfung, Trocknungen zum Festpreis, vielfältiges Problemlösungs-Know-how, Anwendungskompetenz für sämtliche Trocknungsverfahren, Dokumentierte Kundenaufklärung, Aktives Qualitätsmanagement.

Minimale Nutzungsbeeinträchtigung durch Outdoor-Trocknung

Bei der Outdoor-Trocknung können ganze Räume unterlüftet werden, deren Anbohrung aus dichtungstechnischen Gründen nicht möglich ist (Kühlhäuser, Großküchen etc.), oder aber eine Störung der Betriebskontinuität nicht erwünscht ist.

Spezialverfahren bei Holzbalkenkonstruktionen

Zur Entfeuchtung von Altbausubstanzen ist eine besonders schonende Vorgehensweise wichtig. Bei der Trocknung von Holzbalkenkonstruktionen mit nässeempfindlichen Materialfüllungen stellen falsche Trocknungsmethoden erhebliche Risiken in Bezug auf Folgeschäden dar.

Minimale Materialzerstörung durch Indoor-Trocknung

Die Indoor-Trocknung setzen wir zur Erhaltung von verfugten bzw. fugenlos verlegten Oberböden ein, deren Anbohrung aus wirtschaftlichen Gründen nicht sinnvoll ist.

Minimierung der Geräuschemissionen

Obwohl wir generell leise Dämmschichttrocknungsaggregate verwenden, kann die Geräuschkulisse durch den Einsatz von Spezialequipment derart gedämmt werden, dass ein permanenter Gerätebetrieb, auch während der Nachtzeit, problemlos möglich ist.

Ihre Vorteile im Überblick

  • Unverbindliche Schadensaufnahme vor Ort inklusive Dämmschichtprüfung
  • Trocknungen zum Festpreis
  • jahrzehntelange Erfahrung
  • vielfältiges Problemlösungs-Know-how
  • Anwendungskompetenz für sämtliche Trocknungsverfahren
  • Dokumentierte Kundenaufklärung
  • Aktives Qualitätsmanagement
Startseite ǀ Über VDL ǀ Blog ǀ Jobs ǀ Kontakt ǀ Impressum ǀ Sitemap