Praxisbeispiel: Bohrpositionen mit dem Bewehrungsorter prüfen

In einer großen Eingangshalle eines umgebauten Bürogebäudes sollen nachträglich Träger eingebaut werden. Die 4 Träger sollen an 8 Betonstützen verankert werden, wobei die Bewehrung nicht angebohrt werden durfte.

Mit dem Bewehrungsorter sind nun die Bereiche abgescannt worden, an denen die Bohrungen vorgenommen werden sollten. Jeder einzelne Stab ist örtlich markiert worden, so dass am folgenden Tag die Arbeiten ohne Verzögerung vorgenommen werden konnten.

Startseite ǀ Über VDL ǀ Blog ǀ Jobs ǀ Kontakt ǀ Impressum ǀ Sitemap