Praxisbeispiel: Bewehrungsortung

(Anzahl, Durchmesser, Lagigkeit)

Nach der Fertigstellung eines Rohbaus bestand die Vermutung, dass die Bewehrung an einer Außenwand nicht eingebaut worden ist, wie sie in den Bauplänen verlangt wurde.

Mit Hilfe des Bewehrungsorters sollte nun die Anzahl, der Durchmesser und die Lage der Bewehrungsstäbe dokumentiert werden.

Unter Verwendung des Linien- und Flächenscans konnten 6 Stäbe geortet werden, die einen Durchmesser von 12 mm aufwiesen. Die Betonüberdeckung betrug im Minimum 30 mm.

Mit dem Bewehrungsorter konnte nun bestätigt werden, dass die Baupläne mit der tatsächlichen Ausführung übereinstimmte.

Startseite ǀ Über VDL ǀ Blog ǀ Jobs ǀ Kontakt ǀ Impressum ǀ Sitemap