Praxisbeispiel: Bestandsanalyse bei fehlenden Bauplänen

In einem Rohbau sollte eine Bestandsanalyse an den Betondecken im Erdgeschoss und 1. Obergeschoss durchgeführt werden. Die Bestandsanalyse wurde notwendig, da der Rohbau lange Zeit leer stand und keine hinreichende Aussage zu den eingebauten Bewehrungselementen vorgenommen werden konnte.

Zum Einsatz kam bei der Messung der Bewehrungsorter.

Im Einzelnen wurden 6 Linienscans aufgezeichnet, mit dessen Hilfe die Anzahl der vertikal und horizontal verlegten Bewehrungsstäbe ermittelt werden konnte. Gleichzeitig ließ sich die minimale Betonüberdeckung von 31 mm nachweisen. Unter Verwendung von 10 Flächenscans (Größe 60 x 60 cm) konnten zum Abschluss Rückschlüsse auf die eingebauten Bewehrungsmatten vornehmen.

Eine hinreichende Aussage zur statischen Belastbarkeit der Betondecken war somit möglich.

Startseite ǀ Über VDL ǀ Blog ǀ Jobs ǀ Kontakt ǀ Impressum ǀ Sitemap