Leitungsortung und Detektion mit der Frequenzanalyse

Frequenzanalyse

Eine erfolgreiche Leckortung setzt die Kenntnis des genauen Leitungsverlaufs voraus. Bei schwierig zu ortenden Rohrschäden kann eine Abweichung vom genauen Leitungsverlauf um weniger als 0,2 m schon Misserfolg bedeuten.

Deshalb sollte der Rohrbruchortung eine Trassenmarkierung vorausgehen.

Anwendungsgebiete:

  • Genaue Rohr-/Leitungsortung in Beton, Fußböden und Erdreich bis 7 m Tiefe, auch bei nichtmetallischen Rohrleitungen
  • Kabelsuche
  • Tiefenbestimmung von Rohren und Leitungen
Startseite ǀ Über VDL ǀ Blog ǀ Jobs ǀ Kontakt ǀ Impressum ǀ Sitemap