+
Beratung:

+49 2452 962-120

Mo. – Fr.: 7:00 – 17:00 Uhr

 

Nach DIN EN ISO 9001:2008 zertifiziert.

Sanierung von Schimmelschäden

Wo viel Feuchtigkeit herrscht, ist Schimmel oft nicht weit…

Schimmelpilze sind ein natürlicher Teil unserer belebten Umwelt. Ihre Sporen sind fast überall zu finden, auch in Innenräumen. Sie sind normalerweise harmlos, aber wenn die Schimmelpilzkonzentration ein bestimmtes Maß übersteigt, kann das zu gesundheitlichen Problemen für die Bewohner führen.

Ein Schimmelschaden ist immer verbunden mit Feuchtigkeitsproblemen. Schimmel ist eine Pilzart, die zum Wachsen genau drei Dinge benötigt: Einen Nährboden, Feuchtigkeit und Wärme. Fehlt eine dieser Komponenten, wird das Pilzwachstum gestoppt bzw. gehemmt.

Manchmal können falsche Lebensgewohnheiten, nicht ausreichendes oder falsches Lüften oder auch die zu hohe Neubaufeuchte zu Schimmelbefall führen. Neben der gesundheitlichen Gefahr für den Bewohner, kann für den Vermieter ein finanzieller Schaden durch Mietausfall entstehen.

Zur Schimmelbeseitigung muss der Schimmelherd aber erst mal gefunden und die Ursache für seine Entstehung beseitigt werden.

Unsere Leistungen für Sie:

Erst lokalisieren, dann sanieren!

Wenn die Ursache gefunden ist, gilt es festzustellen, wie weit das Mycel des Schimmelpilzes in den Nährboden, beispielsweise die vom Schimmel befallene Wand, gewachsen ist. Diese Analysen sollten nur durch sachkundige Labore vorgenommen werden, da falsches Vorgehen bei den Messungen und Fehlinterpretationen der Ergebnisse sonst nicht auszuschließen sind. Hier arbeitet die von der Lieck seit Jahren mit kompetenten Instituten, Verbänden und Sachverständigen zusammen.

Für die dauerhafte Entfernung von Schimmel ist es erforderlich den gesamten mit dem Mycel zersetzten Bereich zu behandeln und ggf. zu entfernen. Eine Schimmelsanierung umfasst je nach Schadensart und -umfang neben den Standardleistungen wie der Luftreinigung, mechanischen Entfernung und desinfizierenden Vorbehandlung auch die folgenden Spezialbehandlungen bei Austrocknungsmaßnahmen:

  • Unterdruck-Trocknung mit der einzig wirksamen vierstufigen TROTEC Filtrationskette
  • Vorfiltrierung mittels Mikrofilter- Klasse F7 gemäß DIN 779
  • Feinfiltrierung mit speziell entwickeltem HEPA-Filter Klasse H13 gemäß DIN 1822-1
  • Ozon- oder Singulettsauerstoffbehandlung
  • Fogging

Alle bei von der Lieck angewendeten Sanierungsmethoden entsprechen dem „Sanierungs-Leitfaden“ des Umweltbundesamtes und sind auf dem aktuellsten Stand der Technik.

 

Startseite ǀ Über VDL ǀ Blog ǀ Jobs ǀ Kontakt ǀ Impressum ǀ Sitemap