Industriethermografie

Thermografie in der Verfahrenstechnik

Geringe Lagerhaltung, Just-in-time-Produktion: Die Zuverlässigkeit von Maschinen und Anlagen gelangt zu immer größerer Bedeutung. Zur Erhöhung der Anlagenverfügbarkeit und zur Senkung des Instandhaltungsaufwandes kommt in zunehmendem Maße die Industriethermografie zum Einsatz.

In der Verfahrenstechnik bieten wir unsere Thermografie Dienstleistungen in folgenden Bereichen:

  •     Betriebszustand (Lagerstellen, Ofenausmauerung)
  •     Betriebs- und Verkehrssicherheit (Dampfleitungen, Fernwärmenetze, Förderanlagen)
  •     Herstellungs- und Instandsetzungsqualität (Isolationen)
  •     Optimierung von Betriebsparametern (Gusskokillen, Ofentemperatur)


Neben der Optimierung der Lebensdauer und der Steigerung der Produktion dienen diese Maßnahmen auch der Senkung der Betriebskosten und Förderung der Betriebssicherheit.

Gut zu wissen: Zur Qualitätssicherung unserer Arbeit ist unser Fachpersonal im Bereich Industriethermografie nach DIN EN 473 zertifiziert.

Im Folgenden noch drei konkrete Beispiele, bei denen die Industriethermografie Anwendung findet …

In der Instandhaltung von Kaminen und Öfen

Die Untersuchung von Kaminen und Ofenanlagen basiert auf der Annahme, dass bei gleicher Temperaturverteilung im Inneren die Außentemperaturverteilung Aufschluss über das Wärmeleitvermögen des Mauerwerks gibt.

Bereiche niedriger Temperaturen weisen auf Ablagerungen hin, wie sie vor allem in Kaminen auftreten. Gebiete höherer Temperatur geben Aufschluss über Verschleiß von Schamottierung und Dämmstoffen. Somit erhält man Informationen, die eine differenzierte Ausnutzung der Restlebensdauer erlauben. Eine bevorstehende Reparatur kann rechtzeitig und dem Produktionsablauf angepasst eingeplant werden.

In der rechtzeitigen Erkennung eines Lagerausfalls

Bei der vorsorgenden Instandhaltung von mechanischen Komponenten geht es vor allem darum, den Ausfall von Walzlagern vorherzusagen.

Fehlende Schmierung, unsachgemäßer Einbau und Eintreten des Lebenszeitendes durch normalen Verschleiß sind die häufigsten Ursachen für überhöhte Temperaturen bei Lagern. Herkömmliche Methoden (Einsatz von Thermoelementen zur punktuellen Messung) geben einen ungenauen Wert der Lagertemperatur und damit des Lagerzustands, weil durch die Einbaulage des Temperaturfühlers das Messergebnis meist stark verfälscht wird.

Da die bei uns im Einsatz befindlichen Thermografiesysteme ein aussagefähiges Bild in Echtzeit liefern, sind die Systeme besonders zum schnellen Auffinden von Schwachstellen geeignet.

Die Messung ist berührungslos, so dass man auch rotierende und schwer zugängliche Teile inspizieren kann. Außer bei Lagern bieten wir Untersuchungen auch im mechanischen Bereich bei Bändern, Riemenscheiben, Kupplungen, Kettentrieben, Stetigförderern, Kompressoren und Pumpen.

In der Diagnose von Fernwärmeleitungen

Fernwärme ist eine wirtschaftliche und umweltschonende Energieversorgung. Aufgrund der zentralen Energieerzeugung und der langen Transportwege ist eine optimale Wärmeisolation sowie eine möglichst hohe Dichtheit des Leitungssystems zur Minimierung der energetischen Verluste zwingend erforderlich.

Hier hat sich der Einsatz unserer Hochleistungs-Echtzeit-Thermografiesysteme zur Kontrolle und Dokumentation thermischer Verluste, zur vorbeugenden Instandhaltung, sowie zur Qualitätskontrolle von Isolierungsarbeiten bewährt.

Erst IR-Oberflächentemperaturmessungen zeigen vor Ort die typischen Erscheinungen wie Überhitzungen infolge Isolierungsbeschädigung durch mechanische Einflüsse oder Durchfeuchtung und Leckstellen infolge Korrosionsschäden.

Durch die Summe von Wärmeverlustleistungen über die Leitungslänge entstehen während der Heizperiode erhebliche energetische und dadurch finanzielle Verluste.

Auch an erdverlegten Fernwärmeleitungen ist eine Detektion von Wärme- und Stoffleckagen möglich.

Bei Beachtung von unterschiedlichen Randparametern (Umgebungstemperatur, Vorlauftemperatur, Verlegungstiefe und -art) können Diagnosen über den Zustand des Leitungssystems gegeben werden.

Erst die bei uns im Einsatz befindliche mobile hochauflösende Thermografietechnik ermöglicht die kostengünstige Feststellung und Dokumentation thermischer Defekte an Fernwärmeleitungen auch bei größeren Netzlängen.

Startseite ǀ Über VDL ǀ Blog ǀ Jobs ǀ Kontakt ǀ Impressum ǀ Sitemap